Aktuelles / Freiw. Feuerwehr

03.01.2019:  Feuerwehr Augustendorf: Erfolgreiches Einsatzjahr und drei neue Mitglieder

(tk) Traditionell zum ersten Donnerstag des neuen Jahres konnte Ortsbrandmeister Frank Katt fast 40 Aktive, Ehrenmitglieder und Gäste zur Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Zum Huvenhoop“ begrüßen.

Der Jahresrückblick des Ortsbrandmeisters enthielt alles, was zu einer aktiven Feuerwehr gehört. Dazu zählen in erster Linie die fünf Einsätze, zu denen die Brandschützer ausrücken mussten. Zwei Brandeinsätze und drei Technische Hilfeleistungen erforderten schnelles Handeln. Daneben standen die monatlichen Übungsdienste und die zusätzlichen Ausbildungen und Trainingseinheiten für die Atemschutzgeräteträger. Selbstverständlich zeigte die Ortsfeuerwehr auch bei anderen Aktivitäten der Dorfgemeinschaft Präsenz. Wie in den vergangenen Jahren übernahm die Ortsfeuerwehr die Verkehrssicherung des Laternenumzugs, stellte die Ehrenwache am Volkstrauertag und organisierte den Laternenumzug der Kleinsten mit Verkehrsabsicherung und Verpflegung. Ein weitere Traditionsveranstaltung war das jährliche Osterfeuer, das erneut mit dem Fackelumzug der Kinder startete und mit dem gemeinsamen Stockbrotbacken noch nicht zu Ende war.

Selbstverständlich kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz: Ein Ausflug zum Miniaturwunderland nach Hamburg sowie die Teilnahme am Vergleichsschießen, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Turnier und am Dorffest förderten die Kameradschaft außerhalb des regulären Dienstes. Sehr zufrieden war der Ortsbrandmeister mit der Leistung der Wettkampfgruppe bei den Gemeindewettkämpfen. Diese wurden zum ersten Mal nach neuen Wettkampfbestimmungen durchgeführt und führten zu Platz 6 von 18 Startteilnehmern. Die Gruppenführer Devin Thobaben und Sebastian Pingel bekamen daher ein dickes Lob für die gute Arbeit, das diese sofort an die Mannschaft weitergaben.

Mit großem Interesse warteten die Augustendorfer Brandschützer dann auf den Bericht über den Stand der Fahrzeugbeschaffung. Als gute Nachricht konnte Frank Katt hier verkünden, dass das neue Einsatzfahrzeug bestellt und das Fahrgestell auch bereits ausgeliefert sei. Verzögerungen gebe es leider beim Hersteller des Aufbaues, so dass erst Ende Mai 2019 mit der Fahrzeugübergabe zu rechnen sei und damit später als bislang angenommen. Auch wenn die Aktiven über diese Nachricht nicht glücklich waren, wurde auch gleich die positive Seite erkannt: Die Fahrzeugübergabe kann damit bei sommerlichem Wetter mit der gesamten Ortschaft gefeiert werden!

In den anschließenden Wahlen wurden der Erste Gruppenführer Devin Thobaben, der zweite Gruppenführer Sebastian Pingel, Atemschutzgerätewart André Borstelmann und Sicherheitsbeauftragter Erwin Hilken in ihren Ämtern bestätigt. Als Kassenprüfer löst Florian Schriefer André Geffken ab. Eine angenehme Pflicht für den Ortsbrandmeister waren die dann folgenden Tagesordnungspunkte. Devin Thobaben und André Geffken konnte Frank Katt zu Hauptfeuerwehrmännern befördern. Die Ehrungen für langjährige Dienstzeit nahmen Kreisbrandmeister Jürgen Lemmermann und der stellvertretende Abschnittsleiter Frank Lemmermann vor: Für 25 Jahre wurden Christian Katt und André Borstelmann geehrt, 40 Jahre Reiner Brodtmann und Rainer Burfeind. Für seinen hohen persönlichen Einsatz erhielt Erwin Hilken die Auszeichnung „Feuerwehrmann des Jahres“. Mit Jamie Burmester, Christina Schriefer und Jan-Christoph Hilken erhält die Ortsfeuerwehr Augustendorf künftig personelle Verstärkung. Mit dem Ablegen des Diensteides wurden diese feierlich in die Reihen der Kameradinnen und Kameraden aufgenommen.

In ihren abschließenden Grußworten dankten Kreisbrandmeister Jürgen Lemmermann, Abschnittsleiter Frank Lemmermann, Gemeindebrandmeister Ingo Kück, der stellvertretende Bürgermeister Rainer Müller, Feuerschutzausschuss-Vorsitzender Martin Wilshusen und die Augustendorfer Ortsvorsteherin Corinna Viebrock den Aktiven für ihren Dienst an der Gemeinschaft und die aktive Rolle im Dorfleben und wünschten den Einsatzkräften erfolgreiche und sichere Einsätze.